Die Antwort auf die Frage des Dalai Lama

Die Antwort auf die Frage des Dalai Lama

In seiner Rede vor dem Gelug-Rat fragte der Dalai Lama: „Wer hat ursprünglich an Dorje Shugden den Titel verliehen „Beschützer der Lehre Je Tsongkhapas“?

Antwort: Der Dalai Lama!

Es war der 11. Dalai Lama. Dies ist klar und detailliert in den Schriften Trijang Rinpoches erklärt, dem Wurzel-Guru des jetzigen 14. Dalai Lama. Nachstehend sowohl die Frage des Dalai Lamas als auch die Antwort Trijang Dorjechangs. Zufällig wurde die Antwort bereits 33 Jahre vor der Frage gegeben.

Khedrup Gyatso, der 11. Dalai Lama

Khedrup Gyatso, der 11. Dalai Lama

Angesichts der Tatsache, dass der 14. Dalai Lama behauptet, er hätte die Sache sorgfältig untersucht, scheint es eigenartig, dass er nichts über diese wichtige Handlung zu wissen scheint, die jemand ausgeführt hat, der sein eigenes früheres Geisteskontinuum sein soll und die zudem in den Schriften seines eigenen spirituellen Meisters beschrieben ist, oder?

Gelehrte und Yogis – bitte prüft!

Trijang Rinpoche schrieb:

„Dort, in der Mitte eines großen gepflasterten Hofes, in einem aufgespannten Zelt, in einer ausgedehnten glückverheißenden Zeremonie, wurde über dem Tor des Beschützerpalastes die Auszeichnung des Pandits dargebracht. Dem Trokang Orakel, den Tempelmönchen und den allgemeinen Hauptmönchen, zusammen mit dem Regenten Ratreng Rinpoche, dem Chinesischen Gesandten, dem Kashag sowie Shabpa als Hauptteilnehmer, tibetischen und chinesischen Leuten aller Ränge, wurde ein Festmahl dargebracht und sie hatten eine großartige Feier! Mit dem chinesischen Kaiser Dhakong und dem Herrn der Buddhas, dem Dalai Lama, der Patron und Lama ist, sie alle lobpreisten und inthronisierten Gyalchen Dorje Shugden als Hauptbeschützer der Lehre der Gelbmützen, so wie es in diesem Teil des Verses gepriesen wird.“

„Ich habe mit meinen eigenen Augen einen Bericht hierüber, sowie über die vorangehende Geschichte, in der der Minister Bumtangpa vor der Hinrichtung gerettet wurde, in den Aufzeichnungen des Büros des Kashag der tibetischen Regierung gesehen. In den Tagesaufzeichnungen des Gästebuches für die entsprechenden Daten, wo das wesentliche der Geschehnisse in jedem Fall beschrieben war.“

Die Frage des Dalai Lama, Dharamsala, 6. Dezember 2000:

„In ähnlicher Weise mag es wert sein, nachzuschauen, wer dafür verantwortlich war, zuerst den Titel – Beschützer der Lehre des Eroberers Manjushri (Je Rinpoche) – an Dholgyal zu verleihen. [Anm.: Dholgyal ist eine abwertende Bezeichnung für Dorje Shugden] In welchen Umständen wurde er verliehen? War dies die Einsetzung einer authentischen spirituellen Figur, welche dem korrekten Verfahren folgte, den Beschützer in den Dienst zu stellen und ihn spezifischen Aufgaben zuzuordnen?

…(schnippt)…Also wer war es, der ihm diesen Namen gab? Er war keiner der Ganden Thronhalter, der dafür verantwortlich war. Es war nicht Je Rinpoche oder einer seiner Hauptschüler. Es war nicht der Hauptlama von Tashi Kyil in Amdo oder einer seiner Hauptschüler. Dort hatte niemand von der Praxis gehört. Ich schlage jetzt nicht vor, dass Kumbum im allgemeinen als irgendeine Art von Vorbild genommen wird, aber dennoch, Tongpon Rinpoche und dergleichen waren nicht dafür verantwortlich. Mein Bruder Taktser Rinpoche z.B., war dort einige Jahre lang Abt und sagte, dass er in seiner Zeit dort nicht einmal davon hörte. Es ist wahr, dass der frühere Kirti Rinpoche in die Verehrung stolperte. Aber das war nur eine Sache davon, einer Tradition zu folgen, die von anderen um ihn herum ausgeführt wurde. Da gab es keinerlei Verpflichtung die von Herzen kam. Wenn man es untersucht, scheinen die Ursprünge der ganzen Sache sehr im Dunkeln zu liegen und es scheint keinerlei verlässliche Quelle dafür zu geben.“

Das klingt etwas verwirrt, oder?

Es scheint, dass er am Ende nicht einmal seinen eigenen Wurzel-Guru als zuverlässige Quelle in Betracht zieht, von dem er zuvor, in der gleichen Rede sagt, dass er ein „großer Yogi“ sei und ein allgemein anerkannter Meister von Lamrim, Lojong und Mahamudra. Oder hat er sich vielleicht niemals besonders auf seine eigenen Lehrer verlassen und ist mit ihren Unterweisungen nicht vertraut? In jedem Fall scheint der Dalai Lama diese Angelegenheit nicht besonders untersucht zu haben…

Gelehrte und Yogis – bitte prüft!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: